75 Jahre Main-Post       -  Die digitale Zukunft baut auf Software, die ihren Leser immer besser kennen lernt, und so das Angebot mehr und mehr auf dessen Bedürfnisse optimiert.
Die digitale Zukunft baut auf Software, die ihren Leser immer besser kennen lernt, und so das Angebot mehr und mehr auf dessen Bedürfnisse optimiert. Foto: Chris Weiß

Zukunft des digitalen Zeitungslesens

Nie waren die Informationsbedürfnisse und Vorlieben der Menschen unterschiedlicher. Während die einen zum Papier greifen, konsumieren andere Nachrichten nur noch über Instagram-Storys. Für Medienhäuser ist es schwieriger geworden, die vielen unterschiedlichen Mediennutzungsgewohnheiten zu befriedigen. Um den vielen Leserinnen und Lesern gerecht zu werden, gibt es Menschen wie Jochen Breunig. Er kümmert sich um die digitalen Bedürfnisse des Lesermarkts.