Projekt-3

Preisträger im Journalistenwettbewerb von Bayernwerk und KLASSE!-Projekt ausgezeichnet

Quer über die verschiedenen Schularten verteilt waren in diesem Schuljahr die Siegerklassen im Journalistenwettbewerb von Bayernwerk und KLASSE!-Projekt. Der Wettbewerb wird seit vielen Jahren ausgelobt und würdigt die besten journalistischen Arbeiten, die von Schülern oder ganzen Klassen gemeinsam erarbeitet und in der Zeitung veröffentlicht wurden.

Der erste Preis, dotiert mit 300 Euro für die Klassenkasse ging an eine Grundschulklasse, nämlich die 3 a der Auen-Volksschule in Schweinfurt. Die Klassenleiterin und stellvertretende Schulleiterin Daniela Behr hatte einen sehr ungewöhnlichen Zugang gewählt, nämlich die eigentlich schwierige Darstellungsform des Kommentars.

Da die Schule und die Klasse einen hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund hat, war das Thema „Nikolaus“ etwas ganz Besonderes in der Vorweihnachtszeit. Alle Schülerinnen und Schüler schrieben einen Kurzkommentar zum Nikolaus und was dieser für sie bedeutet. Und so kam es zu einem überaus spannenden Vergleich der Kulturen, der journalistisch noch durch andere Darstellungsformen wie ein Quiz und durch gemalte Bilder vervollständigt wurde.

Den zweiten Preis sprach die Jury, bestehend aus Main-Post-Redakteuren und Bayernwerk-Vertretern, der Mittelschule Gerolzhofen zu. Die Klasse 10 M hatte ein Bewerbungstraining, organisiert vom Rotary-Club Gerolzhofen-Volkach, durchlaufen und anschließend daraus eine journalistische Nachricht geschrieben. Der handwerklich sauber verfasste Artikel hatte nicht nur die Schüler, sondern auch die Leserinnen und Leser der Main-Post zum Lesen angeregt und war, so die Jury, eindeutig preiswürdig.

Platz 3 ging in diesem Jahr an die Freiherr-von-Lutz-Mittelschule in Münnerstadt. Die Schüler Michelle Steinfeld und Marcel Hesselbach hatten eine Reportage über die Schulband „Band of Lutzi“ geschrieben. Und es gelang ihnen, Informationen und Emotionen gleichermaßen zu schildern, was den Artikel überaus spannend und lesbar machte. Der Beitrag „Wo beim Freiherrn von Lutz die Musik spielt“ wurde von der Jury auf den dritten Platz gewählt, und die Klasse durfte sich über 100 Euro, wie alle anderen Preise gestiftet vom Bayernwerk, freuen.

Einen Sonderpreis hatten Peter Krones von der Main-Post und Esther Knemeyer-Pereira vom Bayernwerk für die Realschule in Mellrichstadt dabei. Die dortige 8 b und ihre Klassenleiterin Inge Kutsche hatten sich über den Projektzeitraum intensiv mit der Zeitung beschäftigt und dies in aufwendig gestalteten Mappen perfekt dokumentiert.

Das Bayernwerk unterstützt von Beginn an die KLASSE!-Projekte der Mediengruppe Main-Post, zunächst unter dem damaligen Namen UWÜ, später unter dem Namen E.ON Bayern. Inhaltlich bietet das Bayernwerk den teilnehmenden Schulklassen neben dem alljährlichen Journalistenpreis zahlreiche Angebote: Exkursionen, Erlebnisse und Informationen rund ums Thema Energie und Energieversorgung. Das gesamte Angebot finden die Lehrerinnen und Lehrer auf der KLASSE!-Projekt-CD.

Die Ausschreibung für das KLASSE!-Projekt 2014/2015 geht pünktlich zum Schuljahresbeginn an alle Schulen in Mainfranken.