Druck

Die hochmodernen KBA-Druckmaschinen im Druckzentrum der Mediengruppe Main-Post stehen fast nie still. Alle Lokalausgaben der fünf Zeitungstitel werden hier gedruckt, dazu die Verbrauchermagazine markt und markt zum Sonntag, verlagseigene Beilagen und solche von Kunden.

Hinzu kommen Zeitungen, die im Auftrag gedruckt werden: Die Kitzinger, die Rhön- und Saalepost, das Haßfurter Tagblatt, der Rhön- und Streubote sowie Die Tagespost für den Johann Wilhelm Naumann Verlag. Für diese Verlage ist die Mediengruppe Main-Post auch Systemlieferant, zum Beispiel für das Redaktionssystem NEWS.

Das Freie Wort Thüringen und die Südthüringer Zeitung mit ihren Unterausgaben sowie das Meininger Tagblatt sind weitere Kunden, die in Würzburg ihre Tageszeitungen drucken lassen. Insgesamt werden im Druckzentrum der Mediengruppe Main-Post nachts über 200.000 Zeitungen in über 30 Ausgaben produziert. Etwa 100 Mitarbeiter sind in unserer Technik damit beschäftigt, dem hohen Anspruch unserer Kunden gerecht zu werden.

Insgesamt verlassen jede Woche mindestens 4 Millionen Exemplare die Rotationshalle am Heuchelhof, 17.000 Tonnen Papier pro Jahr werden bedruckt. Um das alles unter einen Hut zu bekommen, ist eine optimale Planung der Produktionszeiten das A und O.

Farbe bestimmt die heutige Zeitungsherstellung. Von ein- bis vierfarbig, von 4 bis 64 Seiten kann in unserem Druckzentrum in einem Produktionsgang auf Standardzeitungspapier oder auf Papier anderer Stärken und Qualitätsstufen gedruckt werden.

Die technischen Möglichkeiten, die Farbe auf das Papier zu bringen, sind ausgereift und gewährleisten ein hohes Maß an Qualität. Höhere Druckgeschwindigkeiten, volle Farbbelegungen mit anspruchsvoller Anzeigengestaltung fordern die Mitarbeiter ständig heraus.

Der Druckprozess ist mit unserer neuen Druckmaschine Commander CT von Koenig & Bauer noch beherrschbarer und überschaubarer geworden. Von der Entwicklungs-Partnerschaft zwischen KBA und der Mediengruppe Main-Post profitieren beide Seiten seit Jahrzehnten.

In unserer hochmodernen Weiterverarbeitung werden nach dem Druck der Zeitungen und Anzeigenblätter wöchentlich über 5 Millionen Prospekte und Vorprodukte in diese eingesteckt. Die Schweizer Maschinenbaufirma FERAG entwickelt und liefert alle Lösungen, um jede Nacht über 10.000 adressierte Zeitungspakete möglichst reibungslos zu produzieren und in die Fahrzeuge zu verladen.

Die Mediengruppe kann seit vielen Jahren auf Maschinen produzieren, die weltweit den neuesten technischen Stand darstellen.